Newsletter

Vom Wissen zum Handeln

Dieses Projekt zeigt Wege auf, wie man vom Wissen zum Handeln kommen kann. Wir wollen Menschen dabei unterstützen, aktiv für die Agenda 2030 zu werden und ihre Ideen umzusetzen. Weiters wollen wir Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich für ein gutes Leben für alle einsetzen, vernetzen. Nach dem erfolgreichen Start 2021, wird das Projekt im Jahr 2022 weitergeführt.

Es gibt wieder spannende Aktivitäten, wie Online-SDG-Projektschmieden, eine Living Library zu „persönlichem Engagement und SDGs“, eine Website mit Tipps und ein Vernetzungstreffen. Mach mit!

Online-Projektschmieden

In Online-SDG-Projektschmieden wollen wir Menschen, die bereits konkrete Ideen haben, bestärken und dabei unterstützen, aktiv zu werden und ihr Projekt umzusetzen. Dafür wird es in zwei Projektschmieden die Gelegenheit geben, konkretes Feedback und Tipps zur eigenen Idee zu bekommen. Dabei nutzen wir die kollektive Intelligenz und Kreativität der Gruppe, um die Ideen zu konkretisieren, ein bereits bestehendes Projekt weiterzuentwickeln oder aktuelle Herausforderungen gemeinsam zu lösen.

Du hast ein Projekt und Interesse, als „IdeenbringerIn“ dabei zu sein? Wir planen 2022 wieder zwei Projektschmieden. Die Termine findest du in Kürze hier und immer im aktuellen Electronic-SOL. Bei Interesse, melde dich gerne schon jetzt bei uns.

Gesucht sind alle Projekte, die einen Beitrag für ein „gutes Leben für alle“ leisten möchten. Bitte schreibe uns in 2-3 Sätzen, was der Arbeitstitel und der Sinn und Zweck deines Projekts ist und was deine aktuellen Herausforderungen sind. Mail an: kim.aigner@nachhaltig.at

Living Library: Lebende Bücher zu persönlichem Engagement und SDGs

Im Herbst ist eine Veranstaltung mit einer Living Library zu „persönlichem Engagement“ geplant. In einer Living Library können die Besucher*innen engagierte Menschen als sogenannte „lebende Bücher“ kennenlernen. Wer sich ein „lebendes Buch“ ausborgt, bekommt ein persönliches Gespräch mit der jeweiligen engagierten Person.

Wir freuen uns schon auf diese neue Veranstaltung, denn das Vorleben von Alternativen kann dabei helfen, Andere zu motivieren, auch aktiv zu werden. Und hierbei ist der persönliche Kontakt zu anderen engagierten Menschen besonders wichtig. Die Living Library wird im Herbst 2022 stattfinden. Du hast Interesse als „lebendes Buch“ mit dabei zu sein und anderen deine Geschichte zu erzählen? Dann melde dich gerne jetzt schon bei uns.

Website mit Tipps: Was tun?

Die Welt verändern! Aber wie? Ein paar mögliche Antworten auf diese Frage, sowie Tipps und konkrete Vorschläge dazu findest du auf der neuen „Was tun?“-Website. Die Website wird auch 2022 weiter aktualisiert und ergänzt.

Vernetzungstreffen

Im letzten Jahr haben wir im SOL-Umfeld eine Umfrage gestartet. Wir wollten wissen, wie und warum du aktiv geworden bist! Danke nochmal an alle, die an unserer Umfrage teilgenommen haben! Die Ergebnisse der Umfrage haben wir 2021 bereits auf einem Vernetzungstreffen mit anderen Wandel-Initiativen geteilt. Das möchten wir auch 2022 fortsetzen. So können die Erkenntnisse daraus breiter wirken und dazu beitragen, noch mehr Menschen zu motivieren, sich für ein „gutes Leben für alle“ einzusetzen. Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse findest du hier.

SOL on Air und Sustainable Austria

Auch in diesem Jahr sind zwei Sendungen zum Projektthema in unserer Radiosendung SOL on Air im Freien Radio Freistadt geplant. Weiters wird es eine ganze Ausgabe unserer Zeitschrift Sustainable Austria zum Thema geben.

Ausgaben 2021:
Die November-Ausgabe 2021 von Sustainable Austria widmete sich dem Projektthema. Die gleichnamige Ausgabe könnt ihr hier nachlesen.

Auch in unserer Radiosendung SOL on Air haben wir uns dem Projektthema gewidmet.

In der 12. Sendung geht es um das Thema „Wissensvermittlung“ und „Wissenschaftskommunikation“. In der Sendung hört ihr unter anderem ein Interview mit Helmut Jungwirth, Science Buster und Professor für Wissenschaftskommunikation an der Uni Graz.

 

In der 13. Sendung geht es um das Thema „Freiwilliges Engagement“. Ihr erfahrt, wie ihr euch beim Verein SOL für Solidarität, Ökologie und einen nachhaltigen Lebensstil engagieren könnt. Außerdem hört ihr ein Interview mit Michael Walk, Geschäftsführer des Vereins Freiwilligenmessen und Organisator der Wiener Freiwilligenmesse im Rathaus.

 

In der 14. Sendung geht es um das Thema „Nachhaltigkeit erfahrbar machen“. Ihr lernt die ZukunftsalchemistInnen Julia Buchebner und Stefan Stockinger kennen und erfahrt, worum es in ihrem neuen Buch: Innen wachsen. Außen wirken“ geht.

 

In der 17. Sendung geht es um das Thema Bewusstseinswandel. Dazu hört ihr ein spannendes Interview mit Madeleine Genzsch, von der SOL-Partnerorganisation „Aufbruch – anders-besser -leben“ zu ihrer Initiative zum SDG 18 (Sustainable Development Goals) mit dem Titel „Bewusstseinswandel“.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Gefördert durch:


Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil