Newsletter

SOL-Regionalgruppen können auf zweierlei Arten entstehen:

SOL-Regionalgruppe Graz trifft sich bei Kaffee und Kuchen

SOL-Regionalgruppe Graz trifft sich bei Kaffee und Kuchen

  • durch Gründung (initiiert von ein oder mehreren SOLis) oder
  • durch Beitritt.

Gründung einer Regionalgruppe

Ein oder mehrere SOLis einer Region möchten eine RG gründen. Sie wenden sich an uns, und wir kommen mit diesen engagierten Menschen ins Gespräch: Wir diskutieren ihre Vorstellungen und Ziele und wie wir ihnen beim Start helfen können. In der Regel werden dann alle SOLis der Region von uns zu einem von den GründerInnen organisierten Termin eingeladen; je nachdem, wie groß der Zuspruch zu diesem Treffen dann ist, entsteht eine Gruppe oder auch nicht. Falls du also eine Gruppe gründen willst, musst du nur einen Abend in einem Gasthaus oder Veranstaltungszentrum „investieren“ und dich überraschen lassen …

Beitritt einer Gruppe als Regionalgruppe

Eine schon bestehende Gruppe entschließt sich, SOL-Regionalgruppe werden zu wollen. Eine derartige Gruppe ist in der Regel ein schon bestehender Verein mit eigenen Statuten, eigenem Vorstand etc.; SOL mischt sich nicht in die internen Abläufe dieser Gruppe ein, und Geld fließt in keine der beiden Richtungen.
Wichtig ist uns eine Übereinstimmung mit dieser Gruppe

  • im Vereinszweck: Förderung von solidarischen und ökologischen Lebensstilen sowie von Begegnungen, Verständnis und Wertschätzung zwischen allen Menschen.
  • in den Grundprinzipien: Nein zu Gewaltbereitschaft, Sexismus, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit.

Dann kann eine Gruppe unter Beibehaltung ihrer eigenständigen Identität eine SOL-RG werden.

Was hat diese Gruppe davon?

  • Die Termine der Gruppe werden im SOL-Magazin abgedruckt und auf der SOL-Website präsentiert; so können auch neue Mitglieder angesprochen werden.
  • Die Gruppe kann vorrangig bei SOL-Projekten mitmachen, also etwa ReferentInnen für Workshops anfordern.
  • Die Gruppe erhält auf Wunsch von jedem SOL-Magazin kostenlos ein Paket zum Verteilen, Auslegen in Bioläden etc. – Werbung für die Gruppe und ihre Termine, aber natürlich auch für SOL.
  • Nach einer gewissen Kennenlernphase kann ein Mitglied der Gruppe eingeladen werden, dem SOL-Vorstand beizutreten; somit kann diese Gruppe die Entwicklung des SOL-Netzwerks (neue Projekte etc.) mitbestimmen.
  • Für weitergehende Kooperationsvorschläge sind wir offen.

Was hat SOL von einer zusätzlichen Regionalgruppe?

  • Wir möchten möglichst flächendeckend Menschen, die aktiv werden wollen, Anlaufstellen anbieten.
  • Je breiter SOL aufgestellt ist, desto attraktiver wird es für Menschen, bei SOL Mitglied zu werden.
  • Jede Gruppe ist anders; die Vielfalt der SOL-Regionalgruppen macht SOL bunt und das SOL-Magazin (in dem die Gruppen immer wieder publizieren ) interessant.

Also:

  • Bist du von den Ideen von SOL überzeugt und möchtest in deiner Region mit ähnlich denkenden Menschen zusammenkommen?
  • Oder seid ihr eine Gruppe, die sich mit Ökologie, Entwicklungszusammenarbeit, Integration, solidarischer (Land-)wirtschaft, Lebensstilfragen o.ä. beschäftigt und Interesse an der Mitwirkung im SOL-Netzwerk habt?

Alle Fragen beantwortet Katarina: office@nachhaltig.at, Tel. 0680/208 76 51


Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil