Newsletter

SOL arbeitet bei vielen Netzwerken mit:

→ AG Globale Verantwortung: Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe, vertritt als Dachorganisation national und international die Interessen von 35 österreichischen Nichtregierungsorganisationen, die in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Inlandsarbeit, Humanitäre Hilfe sowie nachhaltige globale wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung tätig sind.

→ Anders handeln: Globalisierung gerecht gestalten!

→ Aufbruch – anders besser leben: Netzwerk in Deutschland für eine zukunftsfähige Lebensweise

→ Attac: internationale Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt

→ Caretaker: Gruppe von Menschen, die sich aktiv für ein friedliches Zusammenleben einsetzt und einen zukunftsfähigen, sozial gerechten und naturverbundenen Lebensstil anstrebt

→ CleanClothes-Kampagne: Aktiv für faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie

→ DorfUni: Bildung für Alle Allerorts. Die Dorfuni ist ein interkommunales Bildungsnetzwerk im Aufbau und beschreibt sich als: Wir sind eine offene Gemeinschaft von Menschen und Institutionen, die sich für nachhaltige Entwicklung und Lebensqualität überall einsetzen – das heißt auch und besonders in peripheren, ländlichen Räumen. Wir sehen in der Weitergabe von Wissen und Erfahrung einen mächtigen Hebel für eine solche nachhaltige Entwicklung.

→ Fairwandeln: Maßnahmen in den Bereichen Schöpfungsverantwortung, faire Wirtschaft und Soziales in Pfarrgemeinden

→ Freies Radio Freistadt: Das Freie Radio Freistadt (FRF) sendet seit 2005 regionales Programm im oberösterreichischen Mühlviertel. Das Programm wird nahezu zur Gänze lokal produziert: von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen und Organisationen aus der Region. Die Sendereihe “SOL on Air” ist in Kooperation mit dem FRF entstanden.

→ greenskills: Grünes Wissen leben. “greenskills” ist der im deutschsprachigen Raum einzigartige Lehrgang für zukunftsweisendes Leben und nachhaltiges Bauen, der eine Vielzahl an konkreten Lösungen und Handlungsmöglichkeiten für den Wandel eröffnet.

→ Heimatland Erde: Eine Kampagne zur Förderung des planetaren Bewusstseins

→ Klimaallianz: für ein klima-gerechtes Österreich

→ Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt: Netzwerk von Organisationen, das sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle einsetzt

→ Netzwerk Soziale Verantwortung: NeSoVe hat zum Ziel, verbindliche Regeln für Unternehmen zu etablieren. NeSoVe fordert daher die Implementierung rechtlich bindender sozialer, ökologischer und menschenrechtlicher Verantwortung für unternehmerisches Handeln. Dazu vereint NeSoVe seit 2006 NGOs und ArbeitnehmerInnenvertretungen.

→ Permakultur: Ökologisierung aller Lebensbereiche

→ Pilgrim: interkonfessionelle Initiative, die sich dafür einsetzt, dem Thema Nachhaltigkeit, erweitert um Spiritualität/Sinnfragen, mehr Raum im Bildungssystem zu geben

→ Plattform Footprint: Allianz von Umwelt-, Entwicklungs- und Sozial-Organisationen sowie Wissenschaftsinstituten, die “Footprint” als wichtige Orientierungsgröße für Zukunftsfähigkeit in der Bevölkerung verankern will

→ SDG-Watch Austria: zivilgesellschaftliche Plattform für die Verwirklichung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs)

→ Solidaritätspakt: für den Schutz und Ausbau von zivilgesellschaftlichen Handlungsspielräumen, sozialer Sicherheit und Demokratie

→ Umweltdachverband: überparteiliche Plattform für 37 Umwelt- und Naturschutzorganisationen bzw. Alpine Vereine aus ganz Österreich

→ Wachstum im Wandel: stellt Fragen zu Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität

→ Wege aus der Krise: Allianz, um mit kreativen Ideen eine andere Politik und eine andere Welt Wirklichkeit werden zu lassen

→ Wiener Plattform Atomkraftfrei: der Kampf gegen Atomenergie geht weiter!

→ Wir haben es satt: für eine vielfältige, bäuerliche, lokale Landwirtschaft

…und bei ungezählten informellen Netzwerken.


Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil