Newsletter

Vernetztes Wissen für vernetzte Menschen

Mit diesem Projekt wollen wir die bereits sehr engagierten Menschen und Gruppen in unserem Umfeld dabei unterstützen, sich zu vernetzen und sich globalen Themen mit „vernetztem Denken“ zu nähern. Dies sind etwa die SOL-Regionalgruppen, die 1zu1-Initiativen und alle SOLis, aber auch Interessierte.

Bei Aktivitäten unterstützen. In dem Projekt können die Gruppen Themen außerhalb ihrer üblichen Arbeitsschwerpunkte kennenlernen, wodurch noch mehr Bewusstsein für die Verschränkung der Themen entstehen kann. Durch inhaltliche Inputs zu globalen Themen, wie etwa nachhaltiger Lebensstil, Ökologie, Migration(sgründe), EZA, neue Wirtschaftsformen u.v.m., wird zu vernetztem Denken angeregt, und durch praktische Workshops werden die Gruppen in ihrer täglichen Arbeit unterstützt.

Räume für Vernetzung schaffen. Gegenseitiges Kennenlernen und Austausch sind eine große Chance neue Wege zu denken. Dies war möglich, etwa im Rahmen des “40 Jahre SOL”-Symposiums mit Inputs aus unterschiedlichen Bereichen und viel Platz für Vernetzung. Auch bei den Vernetzungstreffen der 1zu1-Plattform gibt es Raum und Unterstützung, um sich kennenzulernen, auszutauschen und Kooperationen zu planen.

Bewusstsein für Themen schaffen. Zu den Vernetzungsveranstaltungen sind auch alle anderen Interessierten eingeladen. Durch sehr vielfältige Veranstaltungsformate (z.B. Workshops, Stadtspaziergänge, SOL-Kino wollen wir „szeneübergreifende“ Vernetzung für alle Interessierten ermöglichen.


Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil