Electronic SOL Nr. 180

Electronic SOL Nr. 180

Dein E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Schau hier den Newsletter online an  

Liebe SOLis!

In diesem E-SOL findet ihr wieder spannende News aus dem SOLi-versum. Ihr erfahrt, was es bei SOL Neues gibt und welche interessanten Veranstaltungen demnächst stattfinden. Au?erdem gibt??s Hinweise, wo ihr aktiv werden könnt, und spannende Lesetipps.

   

Ich wünsche euch viel Freude und Inspiration,  

Julia Hochrainer

INHALT

 

NEUES VON SOL

 

 1. DANKE für eure Kalender-Käufe!

 2. SOL on Air 26: MUTmacherei im SOL-Kalender 2023

 3. ??Just Transition?? Diskussionsrunde beim SOL-Symposium im Freien Radio    

      Freistadt

 4. Bringe deine Ideen ein und mach bei unserer Umfrage mit

 5. SOL auf der Freiwilligenmesse 2022, Sa., 8.10. - So., 9.10., Wien

 6. Jetzt mitmachen bei der SOL Aktion: Freiwillig Tempo 100 km/h!

 

 

SOL-Termine

 

 7. Einladung zum Nachbarschafts-Treffen, Do., 13.10., vor dem SOL-Büro

 8. 1zu1-Vernetzungstreffen, Sa., 5.11., Online

 9. ??Ich habe genug??-Fernkurs ab November: Jetzt anmelden! 

 

 

Termine der SOL-Regionalgruppen

 

10. SOL Ybbstal: Regionalmarkt der Muntermacher, Sa., 8.10. 

11. SOL St. Johann bei Herberstein: Tauschtreffen im Haus der Frauen, Mi., 12.10.

 

  

NEUES AUS DEM SOL-UMFELD

   

Veranstaltungen

 

12. Konferenz: Gut Ver_Sorgt? Fr., 7.10. ?? Sa., 8.10., Leibzig & Online

13. Reichtumskonferenz, 17.10., Wien

14. Veranstaltungsreihe: Von Mühen und Glück des Verzichts, Mo., 17.10., Online

15. Seminar: Klimaschutz und Energiewende ?? Chancen für Städte und Gemeinden in 

     Niederösterreich, Di., 18.10., Online 

16. Klimakrise ?? was können wir tun?, Mi. 19.10., Graz-Umgebung

17. Exkursion: Wald der Zukunft, Fr. 21.10., Freistadt

18. Kurzlehrgang: Psychodrama-Changemaker, November 2022 ?? April 2023, Wien


 

 

Information

 

19. Bericht: Sustainable Development Report 2022

20. ?sterreichs Orte des Respekts 2022

21. Gender Equality Hike, bis 2.10., überall


NEUES VON SOL

1. DANKE für eure Kalender-Käufe!

 

Wir sind euch sehr dankbar. Dieses Jahr wurden bis zum Ende der Subskriptionsfrist (20. September) 2383 SOL-Kalender bestellt. Damit unterstützt ihr unsere Arbeit (Magazin, Newsletter, Kalender, Ich-habe-genug-Kampagne uvm.) zu einem guten Stück!

 

Der Kalender entsteht bereits seit über 20 Jahren in Zusammenarbeit von SOL mit Vertreter*innen von Bahá??í, Buddhismus, Islam, Judentum und Christentum und vereint wieder tiefe Einsichten aus Religion, Philosophie und Literatur mit konkretem Engagement für gegenwärtige und zukünftige Generationen. Den Kalender könnt ihr auch online ansehen.

 

Den Kalender zum Thema ??Offenheit?? könnt ihr zum Preis von 12.- ? bestellen (ab 3 Stk. 11.- ?; ab 10 Stk. 10,50 ?; ab 20 Stk. 10.- ?; ab 100 Stk. 9,50 ?. Alles inkl. Porto.). Verschickt werden sie dann im Oktober. Bestellung im Shop, per Mail an: sol@nachhaltig.at oder telefonisch 0680/208 76 51.

2. SOL on Air 26: MUTmacherei im SOL-Kalender 2023

 

Die Mutmacherei hat für den interkonfessionellen SOL-Kalender 2023 mit dem Titel "Offenheit" 12 berührende und motivierende Texte verfasst. Dazu haben wir ein Gespräch mit Ira Mollay von der Mutmacherei geführt. Viel Spa? beim Nachhören!

3. ??Just Transition?? Diskussionsrunde beim SOL-Symposium im Freien Radio Freistadt

 

Das Freie Radio Freistadt hat einen Mitschnitt der Podiumsdiskussion am SOL-Symposium gemacht. Die Podiumsdiskussion handelt über den ??Just Transition??- Prozess mit Barbara Coudenhove-Kalergi (Industriellenvereinigung), Manuel Grebenjak (System Change, not Climate Change), Michael Soder (Arbeiterkammer), Fabio Bruni (Klimaministerium), moderiert von Fred Luks. Die Podiumsdiskussion fand am 10.6.2022 in Wien im Zuge des SOL-Symposiums statt. Sendezeiten sind 30. September um 18 Uhr und der 2. Oktober um 13 Uhr. Die Sendung könnt ihr auch hier hören.

4. Bringe deine Ideen ein und mach bei unserer Umfrage mit

 

Jede*r kann SOL mitgestalten. Wir bitten dich daher um deine Ideen und Vorschläge, um
gemeinsam in die nächsten SOL-Jahre zu starten! In dieser Umfrage geht es um deine persönliche Einschätzung von SOL und darum, wie du dich ehrenamtlich bei SOL einbringen kannst. Wir würden uns sehr freuen, wenn du das Antwortblatt bis 20. Oktober ausfüllst.
Hier geht es zur Umfrage. Wir werden die Ergebnisse dann auswerten und im SOL-Magazin darüber berichte. Vielen Dank!

?5. SOL auf der Freiwilligenmesse 2022, Sa., 8.10. - So., 9.10., Wien

 

Bei der 10. Wiener Freiwilligenmesse im Rathaus organisiert SOL wieder einen eigenen Raum für besonders kleine Initiativen.

 

Zum ersten Mal veranstalten wir  im Rahmen der Messe eine lebende Bibliothek zu ??persönlichem Engagement??. Besucher*innen können engagierte Menschen als sogenannte ??lebende Bücher?? (living library) kennenlernen. Wer sich auf der Messe ein ??lebendes Buch?? ausborgt, setzt sich mit seinem ??Buch?? zusammen und plaudert über seine Erfahrungen als Freiwillige*r.

 

Wir freuen uns, wenn du uns bei der Freiwilligenmesse im Wappensaal besuchst und die living library kennenlernst!

 

Gefördert durch: österreichische Entwicklungszusammenarbeit und durch das Klimaministerium

 

6. Jetzt mitmachen bei der SOL Aktion: Freiwillig Tempo 100 km/h!

 

Wer sein Tempo auf 100km/h reduziert, kann nicht nur Treibstoff sparen, sondern gleichzeitig etwas fürs Klima tun. Ein kleiner Beitrag im Alltag, der einen gro?en Unterschied machen kann! Mach mit bei der SOL-Aktion ??Freiwillig 100??, setze ein Zeichen und fahre freiwillig maximal 100km/h auf der Autobahn. Damit die Aktion sichtbar wird und noch mehr Menschen mitmachen, drucke dir unser ??Pickerl?? aus und klebe es gut sichtbar in dein Auto. Das ist ein ??Statement?? und motiviert andere zum Mitmachen. Mehr zu den Zahlen und Hintergründen von der SOL-Arbeitsgruppe Taskforce Energie & Umwelt findest du im Artikel ??Freiwillig 100?? von Joe Gansch im SOL 172 (Seite 18).

 

PS: Nicht nur wir sind von der Wirkung Tempo 100 als spritsparende Fahrweise, um günstiger und nachhaltiger ans Ziel zu kommen, überzeugt! Die Mission 11, Energiesparkampagne der Bundesregierung gibt wertvolle Energiespartipps und empfiehlt dabei Tempo von 100 km/h auf Autobahnen und 80 km/h im Freiland.

7. Einladung zum Nachbarschafts-Treffen, Do., 13.10., vor dem SOL-Büro

 

SOL organisiert wieder ein Nachbarschaft-Cafés mit Führung durch die Pionier-Oase. Das Treffen findet am Donnerstag, den 13.10. ab 16:00 Uhr vor dem SOL-Büro (Sapphogasse 20, 1100 Wien) statt. Bei gemütlichem Beisammensein, Kaffee und Kuchen sind nicht nur alle Nachbar*innen eingeladen, sondern auch all jene die SOL kennenlernen möchten und an der Pionier-Oase interessiert sind. Durch eine anschlie?ende Führung durch die Pionier-Oase können die Besucher*innen den sozial-ökologischen Wandel vor Ort erleben. Wir freuen uns auf dein Kommen!

  

Gefördert durch: Umweltschutzabteilung der Stadt Wien

8. 1zu1-Vernetzungstreffen, Sa., 5.11., Online

 

Es findet wieder ein Vernetzungstreffen der 1zu1-Plattform statt. Lerne andere Initiativen aus dem Entwicklungsbereich kennen und stell deine eigene vor! Willkommen sind alle, die an Entwicklungszusammenarbeit (EZA) interessiert sind! Die Teilnahme ist kostenlos. Voranmeldung unter: 1zu1@nachhaltig.at. Zeit: 9:00-13:00. Ort: Online

 

Gefördert durch: ?sterreichische Entwicklungszusammenarbeit

9. ??Ich habe genug??-Fernkurs ab November: Jetzt anmelden!

 

Die 32. Klasse unseres Fernkurses ??Ich habe genug?? startet. 15-20 Menschen erhalten einmal im Monat einen Text (eine ??Lektion??) und machen sich in ??Antwortblättern?? Gedanken darüber. Diese werden in die Mailgruppe gestellt und intensiv diskutiert. Dabei gibt es Diskussion, aber auch ganz viel Inspiration und Motivation innerhalb der Klassengemeinschaft. Der Lehrgang ist nicht kostenpflichtig, wir bitten aber um einen Beitrag nach Selbsteinschätzung. Jetzt anmelden unter: genug@nachhaltig.at. 

Termine der SOL-Regionalgruppen

?10. SOL Ybbstal: Regionalmarkt der Muntermacher, Sa., 8.10.

 

Der Regionalmarkt der Muntermacher findet auch im Oktober statt. Ort und Zeit: Schlosswiese in Ulmerfeld, von 8:00 bis 12:00 Uhr. 

Info und Kontakt: Martin Heiligenbrunner, 0676 88511314, diemuntermacher@nachhaltig.at, www.facebook.com/diemuntermacher.

?11. SOL St. Johann bei Herberstein: Tauschtreffen im Haus der Frauen, Mi., 12.10.

 

Getauscht werden Leckereien, kreative Kleinigkeiten und vieles mehr. Ort und Zeit: Haus der Frauen, Herberstein 7, 8222 St. Johann, Beginn 18:30 Uhr.

Info und Kontakt: Maria Prem, 0650 3514229, talentenetz@gmx.at.

 

?NEUES AUS DEM SOL-UMFELD

Veranstaltungen

?12. Konferenz: Gut Ver_Sorgt? Fr., 7.10. ?? Sa., 8.10., Leibzig & Online

 

Wie sind wir gut versorgt? Wie können wir gemeinsam möglichst gut und gesund auf einem beschädigten Planeten leben? Diese Frage ist sowohl für Sorgearbeiten als auch im Ernährungsbereich wichtig. Der Schwerpunkt der Konferenz "Gut Ver_Sorgt? Allianzen für globale Gerechtigkeit im Care- und Ernährungsbereich" liegt darauf, die Herausforderung des Aufbaus gesellschaftlicher Allianzen für globale (Geschlechter-) Gerechtigkeit und ein ??Gutes Leben für alle?? zu diskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos findest du hier.

?13. Reichtumskonferenz, 17.10., Wien

 

Die Reichtumskonferenz wendet den Blick auf soziale Ungleichheit von ??unten?? nach ??oben?? und thematisiert die Probleme, die sich aus der hohen Vermögenskonzentration für die Gesellschaft ergeben. Die Beiträge der Tagung sollen aufzeigen, welche negativen Folgen soziale Ungleichheit und individueller ?berreichtum für die Gesellschaft haben. Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung. Weitere Infos findest du hier.

?14. Veranstaltungsreihe: Von Mühen und Glück des Verzichts, Mo., 17.10., Online

 

Kopf oder Bauch ?? worauf hören wir eher? Die meisten Szenarien nachhaltiger Entwicklung setzen einzig und allein auf bessere, effizientere Technik. Lebensstiländerungen oder gar Selbstbeschränkungen sind in diesen Modellen nicht oder nur am Rande vorgesehen. Weitere Infos findest du hier.

?15Seminar: Klimaschutz und Energiewende ?? Chancen für Städte und Gemeinden in Niederösterreich, Di., 18.10., Online

 

Das Forum Wissenschaft & Umwelt lädt zum Seminar ??Klimaschutz und Energiewende ?? Chancen für Städte und Gemeinden?? mit dem Schwerpunkt Niederösterreich ein. Dabei werden nicht nur spezifische Chancen und Möglichkeiten der Städte aufgezeigt, sondern auch, wie durch Best-Practice-Modelle das Lernen aus der Praxis angeregt werden kann. Teilnahmegebühr: 100.- ?, Weitere Infos findest du hier.

16. Vortrag: Klimakrise ?? was können wir tun?, Mi. 19.10., Graz-Umgebung

 

Die Gemeinwohl-Bürgergruppe Gratwein-Stra?engel lädt zum Vortrag ??Klimakrise ?? was können wir tun?? mit Frau Prof. Dr. Kromp-Kolb und anschlie?ender Diskussion ein. Der Vortrag findet in der Mehrzweckhalle in Gratwein statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos findest du hier.

?17Exkursion: Wald der Zukunft, Fr. 21.10., Freistadt

 

Bezirksförster Martin Speta wird in einer Exkursion zum Wald der Zukunft durch verschiedene Stationen führen. Dabei werden Fragen zur Baumartenwahl, den Bewirtschaftungsmöglichkeiten und Aussichten für den Wald der Zukunft anhand praktischer Bespiele geklärt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und weitere Infos findest du hier.

18. Kurzlehrgang: Psychodrama-Changemaker, November 2022 ?? April 2023, Wien

 

Der Lehrgang richtet sich an Menschen aus der Zivilgesellschaft, Pädagogik, Wirtschaft, Politik, sowie Berater*innen, die die sozialökologische Transformation unterstützen wollen. In diesem Lehrgang erfährst du psychodramatische und soziodramatische Ermutigung und lernst Instrumente kennen, um mit Freude den Wandel hin zu einer ökologisch und sozial nachhaltigeren Welt voranzutreiben. Kosten und weitere Infos findest du hier.

 

Informationen

19. Bericht: Sustainable Development Report 2022

 

Zum zweiten Mal in Folge gab es insgesamt keinen Fortschritt bei der Umsetzung der Agenda 2030 und den 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Zu diesem Ergebnis kommt der kürzlich erschienene "Sustainable Development Report 2022" der Bertelsmann Stiftung. Während ?sterreich in diesem Jahr Platz 5 im SDG-Ranking belegt, ist ?sterreich gleichzeitig auf einem der letzten Plätze im Spillover-Ranking. Das bedeutet, dass ?sterreich andere Länder beim Erreichen der Ziele stark beeinträchtigt. Die AG Globale Verantwortung hat die wichtigsten Befunde hier zusammengefasst. Zum ganzen Bericht geht es hier.