Electronic SOL Nr. 182

Electronic SOL Nr. 182

Dein E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Schau hier den Newsletter online an  

Liebe SOLis!

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, so manches wird abgeschlossen, anderes ist schon wieder in Planung. In diesem E-SOL findet ihr zum letzten Mal in diesem Jahr das neueste aus dem SOLiversum. Dazu gibt es ein paar Geschenk-Tipps, interessante Veranstaltungen und Weihnachtsgrüße aus dem SOL-Büro. 

 

Eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Jahreswechsel!

Im Namen des SOL-Teams

Julia Hochrainer

INHALT

 

NEUES VON SOL

 

1. Weihnachtsgrüße aus dem SOL-Büro!  

2. SOL on Air 28: Interaktive Bildungsorte Das WeltTellerFeld

3. Schenken mit Sinn: Geschenkideen auch für Last-Minute 

4. Pionier-Oase: ein weiteres Jahr sozial-ökologischer Wandel  

5. SOL-Onlinetreffen, 17.01., Online

6. Jetzt mitmachen bei der SOL-Aktion: Freiwillig Tempo 100 km/h!

7. Ich habe genug-Kurs: Im Jänner startet die Klasse 32

 

Von den SOL-Regionalgruppen

 

8. Schließe dich einer Regionalgruppe an oder gründe eine eigene Regionalgruppe   

9. SOL Jennersdorf: Treffen zum Pflanzenmarkt, Mo., 31.1., Jennersdorf


 

NEUES AUS DEM SOL-UMFELD 

 

10. Greenskills: Baupraxis zum nachhaltigen Bauen, Jänner – März, Wien

 

 

Veranstaltungen

 

11. Familien-Café: Für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, jeden Donnerstag &
     Freitag, Wien

12. Tagung: 70. Wintertagung des Ökosozialen Forums, 17. –  26.1., Hybrid

13. Online-Vortrag: Hohe Energiekosten. Wieso? Weshalb Wie raus? Mi., 18.1.,
     Online

14. Ökodorf-Design Workshop: Planen in & für Gemeinschaft, Jänner – Februar, Online

15. Konferenz: Mitteleuropäische Biomassekonferenz, Mi., 18. – Fr., 20.1., Graz

 

Information

 

16. Lesetipp: Über Klima sprechen

17. WIDADO: Online-Shopping für Second Hand

18. Projekteinreichung: Climate Action Award

19. Unterschrift: Energiecharta-Vertrag stoppen

20. Petition: Amazon, hör auf, Neuwaren zu zerstören!

21. VCD-Seminarreihe: Thema Verkehrsexperimente jetzt Nachhören

NEUES VON SOL

1) Weihnachtsgrüße aus dem SOL-Büro!

Auch im SOL-Büro bereiten wir uns auf den Jahreswechsel vor. Die Hochbeete vor dem Fenster sind eingewintert und unser offener Bücherkasten bleibt weiterhin vor dem Büro stehen und ihr könnt euch jederzeit Bücher für eure gemütlichen Feiertage holen.

Von Weihnachten bis 2. Jänner ist das Büro nicht regelmäßig besetzt. Eure (Kalender-)Bestellungen werden aber auch in dieser Zeit bearbeitet. Wir wünschen allen SOLis und ihren Lieben ein schönes Fest und einen guten Rutsch. Danke für eure Unterstützung und bis zum nächsten Jahr.

2) SOL on Air 28: Interaktive Bildungsorte Das WeltTellerFeld

In dieser Sendung hört ihr ein Interview mit Charlotte Kottusch vom Projekt WeltTellerFeld. Dieses Projekt ist ein interaktiver Bildungsort in Wien, wo komplexe Zusammenhänge des globalen Ernährungssystems vor Ort erlebbar und somit direkt erfahrbar gemacht werden. Das gut 3000 m² große Feld zeigt die Fläche und die landwirtschaftlichen Kulturen, die der jährliche Lebensmittelkonsum eines einzigen Menschen in Österreich beansprucht. Viel Spaß beim Nachhören!

3) Schenken mit Sinn: Geschenkideen auch für Last-Minute

Ihr seid noch auf der Suche nach einer Kleinigkeit für eure Lieben? Für alle, die schon knapp dran sind: Einen Gutschein für ein Jahresabo des SOL-Magazins oder einen Solarbaustein für Schulen in Tansania kannst du jederzeit selbst ausdrucken und verschenken. Oder verschenke eine Mailadresse, die zeigt, wofür man steht: ...@nachhaltig.at oder ...@ichhabegenug.at.

 

Wer auch nach Weihnachten noch etwas schenken will, kann bei uns auch noch den SOL-Kalender, das Buch zur Pionier-Oase und die Rezeptsammlung „Mahlzeit für Fernes“ bestellen. Mit dem Kauf unterstützt du das jeweilige Projekt und die Arbeit von SOL. Alle Geschenke findest du im SOL-Shop, bestellen kannst du auch per Mail oder telefonisch 0680/208 76 51. Weihnachtsbestellungen sind bis Do., 15.12. möglich!

4) Pionier-Oase: ein weiteres Jahr sozial-ökologischer Wandel

Auch im Jahr 2022 wurde das Projekt Pionier-Oase erfolgreich weitergeführt. Wie in den letzten Jahren, haben wir das Projekt begleitet, dokumentiert und bekannter gemacht und standen in der Servicestelle für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Zahlreiche Interessierte konnten bei 25 Führungen durch die Wohnanlage den sozial-ökologischen Wandel vor Ort erleben. Schilder wurden neu aufgestellt bzw. auch erneuert, die in der gesamten Anlage zusätzlich auf Informationen zu lokalen Pflanzen und Tieren hinweisen und zum Entdecken einladen. Ihr seid auch 2023 herzlich eingeladen, das Projekt vor Ort bei einer Führung kennenzulernen. Wir freuen uns auf eure Anfragen: pionier-oase@nachhaltig.at, Tel.: 0680 208 7651


Gefördert durch: Umweltschutzabteilung der Stadt Wien 

5) SOL-Onlinetreffen, 17.01., Online

Es gibt am 17. jedes Monats um 18:30 ein SOL-Onlinetreffen. Nach einer Begrüßungsrunde wird ein Kurzreferat über jeweils ein anderes Thema gehalten, danach gibt es eine Diskussion. Auch du bist eingeladen! (Auf Smartphones bitte vorher Jitsi-App installieren!) Das ist der entsprechende Link: https://jitsi.gemeinsam.jetzt/SOLGruppe777Online-Meeting.

6) Jetzt mitmachen bei der SOL Aktion: Freiwillig Tempo 100 km/h!

Wer sein Tempo auf 100 km/h reduziert, kann nicht nur Treibstoff sparen, sondern gleichzeitig etwas fürs Klima tun. Ein kleiner Beitrag im Alltag, der einen großen Unterschied machen kann! Mach mit bei der SOL-Aktion „Freiwillig 100“, setze ein Zeichen und fahre freiwillig maximal 100 km/h auf der Autobahn. Damit die Aktion sichtbar wird und noch mehr Menschen mitmachen, drucke dir unser „ „Pickerl“ aus und klebe es gut sichtbar in dein Auto. Das ist ein „Statement“ und motiviert andere zum Mitmachen. Mehr zu den Zahlen und Hintergründen von der SOL-Arbeitsgruppe Taskforce Energie & Umwelt findest du im Artikel „Freiwillig 100“ von Joe Gansch im SOL 172 (Seite 18). 

PS: Nicht nur wir sind von der Wirkung Tempo 100 als spritsparende Fahrweise, um günstiger und nachhaltiger ans Ziel zu kommen, überzeugt! Die Mission 11, Energiesparkampagne der Bundesregierung gibt wertvolle Energiespartipps und empfiehlt dabei Tempo von 100 km/h auf Autobahnen und 80 km/h im Freiland.

7) Ich habe genug-Kurs: Im Jänner startet

die Klasse 32

Die 32. Klasse unseres Fernkurses „Ich habe genug“ startet im Jänner. 15 – 20 Menschen erhalten einmal im Monat einen Text (eine „Lektion“) und machen sich in „Antwortblättern“ Gedanken darüber. Dabei gibt es gut aufbereitete Information, angeregte Diskussionen und ganz viel Inspiration und Motivation innerhalb der Online-Klassengemeinschaft. Mehr zu den Inhalten findest du hier. Das Plakat zum Kurs zum Ausdrucken und/oder weiterleiten an Interessierte findest du hier

 

Der Lehrgang ist nicht kostenpflichtig, wir bitten aber um einen Beitrag nach Selbsteinschätzung. Anmeldung bis 4.1. unter: genug@nachhaltig.at.   

Von den SOL-Regionalgruppen

8) Schließe dich einer Regionalgruppe an oder gründe eine eigene Regionalgruppe

Möchtest du dich gemeinsam mit Gleichgesinnten für einen sozialökologischen Wandel einsetzen? In deiner Region gibt es keine Regionalgruppe? Alle bestehenden Regionalgruppen findest du hier. Dann gründe mit unserer Hilfe ganz einfach eine eigene Regionalgruppe! In der Regel werden dann alle SOLis der Region von uns zu einem von den Gründer*innen organisierten Termin eingeladen; je nachdem, wie groß der Zuspruch zu diesem Treffen dann ist, entsteht eine Gruppe oder auch nicht. Falls du also eine Gruppe gründen willst, musst du nur einen Abend in einem Gasthaus oder Veranstaltungszentrum „investieren“ und dich überraschen lassen!

 

Hast du Fragen zum Thema Regionalgruppe? Dann melde dich gerne bei Julia Hochrainer unter 0664/99834989.

9) SOL Jennersdorf: Treffen zum Pflanzenmarkt, Mo., 31.1., Jennersdorf

Besprechung zur Organisation des Pflanzenmarktes (Termin f. Pflanzenmarkt Jennersdorf Ende April/Anfang Mai). Das Treffen findet ab Jänner immer am letzten Montag im Monat bis zum Juni statt.

Info und Kontakt: Friedrich Wilhelm, 03329 48099, healing@friedensreich.at

NEUES AUS DEM SOL-UMFELD

10Greenskills: Baupraxis zum nachhaltigen Bauen, Jänner – März 2023, Wien

Auch wenn du beim Theorie-Teil des Lehrgangs nicht dabei sein konntest, werden dich die beiden erfahrenen Praxis-Anleiterinnen Katerina Donner und Bettina Fabian gut in diese Arbeiten einführen und du kannst dich mit den anderen über ihre Erfahrungen austauschen.

 

Bei der Baupraxis lernst du mit Holz, Stroh und Lehm sowie Kalk zu arbeiten: Du fertigst aus Lehm geschlagene Grünlinge (Lehm-Ziegel), baust ein Wandelement aus Holz und Stroh in Cut-Technik und verputzt es – wie auch ein paar Ziegelwände – mit Lehm und Kalk. Der Lehrgang endet mit einem Besuch bei Alois Hirschmugl in seinem feinen ökologischen Baustoff-Handel, wo du die vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächen-Veredelung kennenlernst. Anmeldung für Querseinsteiger*innen bis Mitte Jänner! Anmeldung und weitere Infos zum Lehrgang findest du hier.

Veranstaltungen

11) Familien-Café: Für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, jeden Donnerstag & Freitag, Wien

Das Unterstützungsprojekt von SOS Kinderdorf hat ein Familien-Café für geflüchtete Familien aus der Ukraine eröffnet. Das Café ist jeden Donnerstag und Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr in Wien geöffnet. Geflüchtete ukrainische Familien in Wien erhalten Beratung, Kinderprogramm und die Möglichkeit, sich auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos findest du hier.  

 

12) Tagung: 70. Wintertagung des Ökosozialen Forums, 17. –  26.1., Hybrid

Die Wintertagung 2023 wird in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und Tirol als Hybrid-Veranstaltung stattfinden. Bei der größten agrarischen Informations- und Diskussionsveranstaltung Österreichs steht heuer die Kreislaufwirtschaft im Zentrum der Debatten. Weitere Infos findest du hier.

13Online-Vortrag: Hohe Energiekosten. Wieso? Weshalb Wie raus?, Mi. 18.1., Online

Warum steigen die Energiekosten, nicht nur von Öl und Gas? Gibt es in Vorarlberg genügend Energie für den Winter? Und was kann ich selbst tun? Ein Infoabend für alle, die Zusammenhänge verstehen und konkrete Energiesparmaßnahmen umsetzen wollen. Gemeinsam mit den Expert*innen von illwerke vkw werden die wichtigsten Zusammenhänge und Möglichkeiten zum Energiesparen aufgezeigt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos findest du hier.

14) Konferenz: Mitteleuropäische Biomassekonferenz, 18. – 20.1., Graz

Der Österreichische Biomasse-Verband, die Landwirtschaftskammer Steiermark und die BEST - Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH veranstalten in Kooperation mit der Messe Graz die 7. Mitteleuropäische Biomassekonferenz. Die Mitteleuropäische Biomassekonferenz (CEBC) ist mit mehr als 1.300 Besuchern und über 130 Fachreferenten die bedeutendste Bioenergie-Konferenz im zentraleuropäischen Raum. Als Impulsgeber für die Bioenergiebranche bietet sie einen Überblick über die politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen auf dem Gebiet der energetischen Biomassenutzung. Weitere Infos findest du hier.

15) Ökodorf-Design Workshop: Planen in & für Gemeinschaft, Jänner – Februar, Online

Mit Klarheit ins Abenteuer Gemeinschaftsleben. Jedes Ökodorf ist ein Permakulturprojekt, aber nicht jedes Permakulturprojekt eine Gemeinschaft – ohne starke soziale Komponente gelingt heute keine Initiative! Welche Arten von Gemeinschaften gibt es? Was braucht es für ein gutes Leben in Gemeinschaft? Wie planen wir ein Gemeinschaftsprojekt? Welche Lösungen gibt es für Räumliches, Wasser, Energie…? Geeignet für alle Interessierten, schon in Gemeinschaft Lebende und Planer. Infoabend: 18.1., weitere Infos findest du hier.

Informationen

16) Lesetipp: Über Klima sprechen

Wie kommt man über das Klima so ins Gespräch, dass Menschen zum Handeln motiviert werden? Denn das Klima geht uns alle an. Aber darüber »richtig« zu sprechen, ist gar nicht so einfach! Vor allem, wenn man Klimaschutz voranbringen will - egal ob beruflich oder ehrenamtlich, ob in Unternehmen oder in der Politik, in Wissenschaft oder Zivilgesellschaft, in Behörden oder Medien. An Kommunikation führt kein Weg vorbei. Handbuch hier bestellen. Downloadbar hier.

17) WIDADO: Online-Shopping für Second Hand

WIDADO – so heißt der neue Online-Shop mit Re-Use-Waren von 26 sozialen Organisationen Österreichs. WIDADO wurde bereits mit dem Nachhaltigkeitspreis der Stadt Wien 2022 ausgezeichnet und macht es für Konsument*innen einfach, nachhaltig und sozial zu kaufen. Von Kleidung über Deko bis Möbel – können Kund*innen den Shop durchstöbern und bequem bestellen. WIDADO ist ein Zusammenschluss von sozialen und karitativen Organisationen Österreichs und wurde von RepaNet entwickelt. Zum Online-Shop geht es hier.

18Projekteinreichung: Climate Action Award

Junge Menschen tragen selbst viel zum Klimaschutz bei. Mit dem Climate Action Award würdigen die Bundesjugendvertretung und das Klimaministerium das klimapolitische Engagement junger Menschen. Bis zum 31.12. können Projekte von Einzelpersonen und Gruppen in den Kategorien Klimadialog, Klimahandeln und Klimakunst eingereicht werden. Die Preisverleihung am 22.02. bildet den Auftakt zum Klimajugendrat 2023. Weitere Infos zur Einreichung findest du hier.

19) Unterschrift: Energiecharta-Vertrag stoppen

Der Vertrag über die Energiecharta erlaubt es Energiekonzernen, Staaten wegen demokratisch gefassten Entscheidungen vor privaten Schiedsgerichten auf horrende Summen Schadensersatz zu verklagen. Auf Basis des Vertrags laufen aktuell mehrere Verfahren von europäischen Energiekonzernen gegen EU-Staaten, weil sie aus Kohle- und Atomkraft aussteigen wollen. Fordern Sie darum jetzt die EU-Kommission und die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten auf, diesen Vertrag zu verlassen! Unterzeichne hier.

20) Petition: Amazon, hör auf, Neuwaren zu zerstören!

Greenpeace Undercover-Recherchen haben ergeben: Der Online-Riese Amazon vernichtet wöchentlich tonnenweise neue und neuwertige Waren! Damit verschwendet der Konzern wertvolle Rohstoffe und Arbeit und zeigt, wie wenig ihm Menschen oder Gesetze bedeuten. Jetzt Petition unterzeichnen! Fordern Sie Amazon jetzt auf, die Zerstörung von Neuwaren zu stoppen! Zur Petition geht es hier.

21) VCD-Seminarreihe: Thema Verkehrsexperimente jetzt Nachhören

Der öffentliche Raum ist eine knappe Ressource. Im Moment nimmt das Auto dabei den allergrößten Raum ein. Doch das muss nicht so bleiben – wenn wir uns auf Experimente einlassen, wie eine Umgestaltung des Verkehrs und des öffentlichen Raums aussehen könnte. Mit dieser digitalen Seminarreihe soll das bürgerschaftliche Engagement für die Verkehrswende unterstützt werden. Das Projekt wird von PHINEO im Rahmen der Initiative Mobilitätskultur gefördert und die Seminarreihe wird zudem von der GLS Treuhand unterstützt. Zu den Aufzeichnungen geht es hier.

 

Hinweis: Spenden an SOL sind seit April 2019 steuerlich absetzbar. Alle Infos zur Spendenabsetzbarkeit gibt es hier: www.nachhaltig.at/spenden

‍SOL – Menschen für Solidarität,

Ökologie und Lebensstil

Sapphogasse 20/1, 1100 Wien
Tel. 0680/208 76 51

DVR: 0544485

Datenschutzerklärung:

https://nachhaltig.at/datenschutz

Impressum und Offenlegung: https://nachhaltig.at/impressum/

‍ ‍‍Vom Newsletter abmelden mit E-Mail an: unsubscribe@nachhaltig.at   ‍ ‍

‍Besuch unsere Seite auf Facebook: