Electronic SOL Nr. 170

Electronic SOL Nr. 170

Dein E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Schau hier den Newsletter online an  

Liebe SOLis!

In diesem Electronic Sol findet ihr wieder das Neueste aus dem SOLi-versum, wie den neuen “Ich habe genug“-Fernkurs und unsere Umfrage zu eurem Engagement. Dazu gibt’s wie immer interessante Veranstaltungstipps und Hinweise zum Mitmachen.

 

Ich wünsche euch im Namen des SOL-Teams einen schönen Start in den Herbst,

Kim Aigner

INHALT

IN EIGENER SACHE

1) SOL-Kalender 2022 „Orientierung“ noch bis Fr., 24.9. günstiger!

Das Jahresthema des SOL-Kalenders 2022 lautet Orientierung. Der Kalender entsteht bereits seit 20 Jahren in Zusammenarbeit von SOL mit VertreterInnen von Bahá’í, Buddhismus, Islam, Judentum und Christentum und vereint wieder tiefe Einsichten aus Religion, Philosophie und Literatur mit konkretem Engagement für gegenwärtige und zukünftige Generationen. Den Kalender könnt ihr auch bereits online ansehen.

 

Mit dem Kauf unterstützt ihr dieses Friedensdialogprojekt und mit dem Erlös die Arbeit von SOL. Danke! Den Kalender könnt ihr noch bis Fr., 24. September 2021 zum vergünstigten Preis von 10.- € vorbestellen. Danach kostet er 2 Euro mehr. Verschickt werden sie dann im Oktober. Bestellung im Shop, per Mail oder telefonisch 0680/208 76 51.


2) Neuer „Ich habe genug“-Fernkurs startet jetzt!

Die 30. Klasse unseres Fernkurses „Ich habe genug“ startet. Der Kurs wurde nach nunmehr acht Jahren gänzlich überarbeitet. Rund die Hälfte der Texte in den 12 Lektionen ist neu, Zoom-Treffen ergänzen nun die Arbeit in den Mailgruppen, und auf wechselseitige Feedbacks wird noch stärkeres Augenmerk gelegt. Was gleichgeblieben ist: 15-20 Menschen erhalten einmal im Monat einen Text (eine „Lektion“) und machen sich in „Antwortblättern“ Gedanken darüber. Diese werden in die Mailgruppe gestellt und intensiv diskutiert. Dabei gibt es Diskussion, aber auch ganz viel Inspiration und Motivation innerhalb der Klassengemeinschaft. 

Der Lehrgang ist nicht kostenpflichtig, wir bitten aber um einen Beitrag nach Selbsteinschätzung. Jetzt anmelden unter: genug@nachhaltig.at 


3) Umfrage: Wie bist du aktiv geworden? Bitte mach mit!

Wir wollen wissen, was Menschen dazu bewegt, sich für eine Sache einzusetzen und aktiv zu werden. Dafür bitten wir euch um die Teilnahme an unserer Umfrage zum Thema: Wie bist du aktiv geworden? Bitte nehmt euch 2-3 Minuten Zeit für die Umfrage. Danke!

Die wertvollen Ergebnisse der Umfrage werden wir mit anderen Wandel-Initiativen teilen. Du leistest mit deiner Teilnahme daher einen wichtigen Beitrag, damit unser aller Engagement für eine bessere Welt noch mehr werden kann. Bitte leite die Umfrage auch gerne an andere engagierte Menschen weiter. Danke! Hier der Link dafür: https://tinyurl.com/vomwissenzumhandeln

Die Umfrage ist Teil des Projekts „Vom Wissen zum Handeln: Aktiv für die Agenda 2030“ gefördert durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.


4) SOL-Generalversammlung, Sa., 2.10., Wien

Die nächste SOL-Generalversammlung findet am 2. Oktober in Wien statt. Da sich die Lage derzeit aber rasch ändern kann, könnt ihr auf dieser Website aktuelle Details zu Ort und Corona-Bestimmungen erfahren. Wenn ihr dabei sein wollt, bitten wir unbedingt um Voranmeldung bis Di., 28.09., an sol@nachhaltig.at. Wir freuen uns auf euch!

5) Freiwilligenmesse 2021: Letzte vergünstigte Plätze für Initiativen! Sa., 9.10. – So., 10.10., Wien 

Bei der 9. Wiener Freiwilligenmesse im Rathaus wird SOL wieder einen eigenen Raum für besonders kleine Initiativen organisieren. Wir möchten mit der sehr reduzierten Standgebühr so auch kleinen Projekten die Teilnahme an der Messe ermöglichen. Hast du einen kleinen Verein oder eine Initiative und möchtest mit einem Stand in unserem Raum mit dabei sein? Dann melde dich gleich bei uns! Es gibt noch ein paar Plätze! Per Mail an: sol@nachhaltig.at

 

Gefördert durch: Österreichische Entwicklungszusammenarbeit


6) Online-SDG-Projektschmiede – BeraterInnen gesucht, Di., 12.10., Online

In der Projektschmiede nutzen wir die kollektive Intelligenz und Kreativität der Gruppe, um Ideen von engagierten Menschen zu konkretisieren, ein bereits bestehendes Projekt weiterzuentwickeln oder aktuelle Herausforderungen gemeinsam zu lösen. Du hast Erfahrung in der Projektarbeit, hast selbst etwas aufgebaut oder einfach Interesse an der Umsetzung neuer Ideen? Dann freuen wir uns, wenn du als BeraterIn mit dabei bist! Bitte melde dich gleich bei uns: sol@nachhaltig.at.

Die Projektschmiede ist Teil des Projekts "Vom Wissen zum Handeln": Aktiv für die Agenda 2030“ gefördert durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.


7) Clean€uro-Stadtrundgang, Sa., 16.10., Wien

Wir freuen uns über die neue Kooperation mit der Volkshochschule Mariahilf in Wien. Im Herbstprogramm werden der Clean€uro-Stadtrundgang (Sa., 16.10., 10:00-12:00) und der Clean€uro-Workshop (Fr., 26.11., 18:00-20:00) erstmals angeboten. In den Workshops beschäftigen wir uns mit den Konsumkriterien fair, öko, nahe und überlegen uns gemeinsam, wie wir unsere Kaufentscheidungen verändern und nachhaltiger gestalten können. Mehr zu Clean€uro. Zu den Workshops anmelden könnt ihr euch direkt über die VHS.  

8) 1zu1-Vernetzungstreffen: EZA auf persönlicher Basis, Sa., 30.10., Wien

Endlich findet wieder ein Vernetzungstreffen der 1zu1-Plattform statt. Lerne andere Initiativen aus dem Entwicklungsbereich kennen und stell deine eigene vor! Willkommen sind alle, die an Entwicklungszusammenarbeit (EZA) interessiert sind! Die Teilnahme ist kostenlos. Voranmeldung unter: 1zu1@nachhaltig.at. Zeit: 10:00-17:00. Ort: Wien, Ort wird noch festgelegt.

 

Gefördert durch: Österreichische Entwicklungszusammenarbeit


VERANSTALTUNGEN

9) Weltweiter Klimastreik, Fr., 24.9., überall

Fridays for Future rufen als Teil der globalen Fridays For Future-Bewegung am 24. September erneut zu globalen Massenprotesten gegen die Untätigkeit der Regierungen auf. Sie fordern österreichweit alle Generationen von Jung bis Alt dazu auf, sich den zahlreichen Schulstreiks und Demonstrationen anzuschließen. Nur massive Proteste werden die Regierung zu raschem Handeln bringen! Schließe dich an und fordere eine Klimapolitik, die eine Katastrophe verhindert und Menschenleben rettet! Alle Orte und Treffpunkte findet ihr hier.

10) Eröffnung Tauschlädele Sa., 25.9., Thüringen (Vbg.)

Am 25. September 2021, von 9:00-12:00, öffnet das Tauschlädele im Vorarlberger Walgau erstmals seine Pforten. Am Eröffnungstag lockt ein Upcycling-Projekt zur neuen Fundgrube für Lieblingsstücke und Schätze. Im Tauschlädele kann ab sofort wöchentlich, jeweils Freitag und Samstag, Kleidung getauscht werden kann.  In regelmäßigen Abständen werden zusätzliche Schwerpunkte das Angebot vervielfältigen. Bücher, Spielsachen, Weihnachtsdeko bieten sich zum Tauschen an. Ein Stempelpass ermöglicht es, dass man auch später wieder kommen und seine Punkte eintauschen kann. Schau vorbei!

 

Ort: 6712 Thüringen, Werkstraße 32 (beim Repair Café) Öffnungszeiten: Freitag 9:00-11:30 & 14:00-17:00 / Samstag 9:00-11:30, Tel: 0677 64282402, tauschladen@nachhaltig.at, Facebook, Insta: @tauschlaedele

11) SDG-Dialogforum: Building forward better mit der Agenda 2030, Di., 28.9., Online

Das erste SDG Dialogforum Österreichs steht unter dem Motto: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung nach COVID-19. Diese Veranstaltung wird von der Bundesverwaltung sowie Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft gemeinsam veranstaltet. Es geht darum, die konkrete Umsetzung der Agenda 2030 und der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) in Österreich zu diskutieren – mit einem besonderen Schwerpunkt auf entsprechende Innovationen. Am Nachmittag (14:30-17:30) kann jede/r am öffentlichen Livestream teilnehmen. Hier geht’s zum Programm.  

12) Dialog für eine Welt 2021: Viele Religionen – ein Ziel: Klimagerechtigkeit weltweit., Sa., 2.10., Wien

Der Dialog für eine Welt fragt: Ist Klimagerechtigkeit wirklich ein gemeinsames Ziel aller Religionen? Warum beschäftigen sich Religionen überhaupt mit dem Klimawandel? Wie kann Spiritualität zum Motivator und Sinnstifter eines gemeinsamen Engagements werden? Live-Schaltungen nach Uganda, Indien und Ozeanien, interreligiöser Perspektivwechsel, multikultureller Mittagsimbiss, Austausch und persönliche Begegnung. Kulturhaus Brotfabrik
Ort: Absberggasse 27/Stiege 3, 1100 Wien, Zeit: 10.00 – 15.30.
Zur Anmeldung
.

13) Greenskills: Permakultur und Selbstversorgung, Sa., 9.10. - So., 17.10., Online und Wien

Thema dieses Moduls ist: Ernährung und Erdregeneration – was uns und den Planeten gesund erhält. Die TeilnehmerInnen betrachten die Prinzipien der Permakultur als Gestaltungsmethode und Werkzeugkasten” für alle Lebensbereiche – vor allem in Bezug auf Ernährung, Gesundheit und Selbstversorgung. Denn die Art unserer Ernährung hat einen wesentlichen Einfluss auf uns und unsere Umwelt und stellt einen systemischen Lösungsansatz dar, der bei sehr vielen Problemen gleichzeitig ansetzt. Nur in einem gesunden Boden kann Gesundes wachsen: Das gilt für die Erde genauso wie für uns – auf mentaler wie auf physischer Ebene. Ort und Datum: 9.10. - 10.10. online & 15.10. - 17.10.2021 live vor Ort: Kleine Stadtfarm, 1220 Wien. Mehr dazu.

14) Online-Fachdialog: Das neue Klimaschutzgesetz, Mo., 11.10. Online

Die österreichische Bundesregierung bekennt sich im Regierungsprogramm „Aus Verantwortung für Österreich. Regierungsprogramm 2020 - 2024“ zur Klimaneutralität 2040. Das neue Klimaschutzgesetz soll durch Treibhausgasreduktionspfade, klare Zuständigkeiten und Zeitpläne dafür sorgen, dass Österreich sein CO2-Budget nicht überschreitet. Durch den verpflichtenden Klimacheck soll Klimaschutz bei Gesetzen und Verordnungen ein zentrales Entscheidungskriterium werden. Welche Inhalte muss das Klimaschutzgesetz also haben? Und wie wird die Umsetzung tatsächlich aussehen? Beginn 18:30. Zur Veranstaltung.

Anmeldung unter diesem Link oder 01/216 41 20 bis zum 07.10.2021

INFORMATIONEN

15) Gewinne ein ADAMAH BioKistl – vollgefüllt mit frischem Bio-Obst und Bio-Gemüse

Der ADAMAH BioHof im Marchfeld vor den Toren Wiens steht seit über 20 Jahren für vielfältiges Bio-Gemüse mit Biographie und bestem Geschmack aus lebendiger Erde. Bio-Köstlichkeiten von den eigenen Feldern und von ausgewählten Bio-PartnerInnen werden dir im BioKistl bis an deine Haustür geliefert, und die passenden Rezepte gibt’s gleich dazu. 
Jetzt kannst auch du das BioKistl ausprobieren, denn wir verlosen 3 x 1 mittleres BioKistl vom ADAMAH BioHof! Schreibt uns gleich ein Mail mit Betreff „BioKistl“ an: sol@nachhaltig.at. Bitte beachte: Gewinnen können nur Menschen im Liefergebiet. Wir wünschen viel Glück sowie viel Freude beim Kochen und Genießen.

Dieser Beitrag ist eine Werbung des Adamah BioHof. 


16) Petition: Stopp S 34 – Wir kämpfen um unsere Natur!

Die InitiatorInnen fordern dazu auf, das geplante Projekt Schnellstraße S 34 unverzüglich auszusetzen, alle vorbereitenden Maßnahmen einzustellen und folglich die Schnellstraße mit einem Nationalratsbeschluss aus dem Anhang des Bundesstraßengesetzes zu nehmen. Stattdessen sollen die frei werdenden Mittel in eine sinnvolle, klima- und menschenfreundlichere Erweiterung von Bus-, Bahn- und Radverbindungen und eine verbesserte Anbindung an den öffentlichen Verkehr investiert werden. Zur Petition.

17) E-Book: Wege in die Zukunft. Ausgewählte Zukunftsinitiativen zum Mitmachen und Nachmachen.

Ein neues Mutmach-Buch der Pioneers of Change könnt ihr ab jetzt kostenlos online lesen und auch downloaden. In dem E-Book sind verschiedenste Zukunftsinitiativen zum Mitmachen und Nachmachen gesammelt in vielen Lebensbereichen wie Wohnen, Essen, Arbeiten, Feiern, IT, und mehr. Das Buch könnt ihr hier als pdf herunterladen.

18) Wanderausstellung: Wirtschaft für den Menschen in Graz.

Diese Wanderausstellung ist derzeit zu Gast im bischöflichen Ordinariat in Graz. Die Stadt Graz hat ihr noch laufendes Kulturjahr unter das Motto „Wie wir leben wollen“ gestellt. Ein Teilprojekt ist die City of Collaboration, wo es speziell um solidarisches Wirtschaften als Beitrag für eine krisensichere, gerechte und lebensfreundliche Gesellschaft geht. Im Rahmen dieses Projektes wurde die Wanderausstellung „Wirtschaft für den Menschen“ erarbeitet. Sie behandelt Themen rund um Solidarische Ökonomien, Genossenschaften und Demokratie. 

 

Hinweis: Spenden an SOL sind seit April 2019 steuerlich absetzbar. Alle Infos zur Spendenabsetzbarkeit gibt es hier: www.nachhaltig.at/spenden

‍SOL – Menschen für Solidarität,

Ökologie und Lebensstil

Sapphogasse 20/1, 1100 Wien
Tel. 0680/208 76 51

DVR: 0544485

Datenschutzerklärung:

https://nachhaltig.at/datenschutz

Impressum und Offenlegung: https://nachhaltig.at/impressum/

‍ ‍‍Vom Newsletter abmelden mit E-Mail an: unsubscribe@nachhaltig.at   ‍ ‍

‍Besuch unsere Seite auf Facebook: