Electronic SOL Nr. 165

Electronic SOL Nr. 165

Dein E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Schau hier den Newsletter online an  

Liebe SOLis!

In diesem Electronic Sol findet ihr wieder spannende News aus dem SOLi-versum, wie

z. B. das SOL-Symposium 2021! Dazu gibt’s Veranstaltungstipps, Hinweise, wo ihr aktiv werden könnt, und spannende Lesetipps. 

 

Ich wünsche euch viel Freude und Inspiration,

 

Kim Aigner  

INHALT

In eigener Sache

 

1. 1zu1-Vernetzungstreffen: Kleine EZA-Initiativen vernetzen sich, April/Mai, Online

2. SOL-Graz: monatliche Online-Treffen, nächstes am Mi., 12.5., Online

3. SOL-Symposium 2021: Programm fixiert! Nachhaltiger Lebensstil: gesund für mich – gut für die Welt, Sa., 29. - So., 30.5., Online

4. „Ich habe genug“-Fernkurs NEU: Jetzt anmelden zur Klasse 30!

5. Neue Sendungen SOL on Air: „Gesundheit und Klima“ und „Konsumwende“

6. Abverkauf: SOL-Kalender 2021 Kraft jetzt um die Hälfte! 

 

Veranstaltungen

 

7. DorfUni Webinar: Klimaneutrale Nahversorgung und Nachhaltige Ernährung, Di., 13.4., Online

8. Vortrag: Volontariat oder Voluntourismus? Über Motive und Auswirkungen bei Freiwilligen und in den Zielländern, Fr., 16.4., Online

9. Agenda 2030-Tagung für Städte und Gemeinden, Mo., 19.4., Online

10. Webinar: Das Modell des Vereins „Das Grundeinkommen“, Di., 20.4., Online

11. Demo der Wiener Plattform Atomkraftfrei, Fr., 23.4., Wien

12. Greenskills-Lehrgang: Gemeinschaftlich Leben und Wirken, Beginn Fr., 30.4., Online

13. uniMind-Lecture: Warum Menschen kooperieren - neuronale und kognitive Erklärungsansätze, Mo., 3.5., Online

14. GIVE-away-FEST: Schenken und Begegnen – auf gleicher Augenhöhe, So., 16.5., Wien

15. Re-Use-Konferenz: Textilien im Fokus, Mi., 19.5., Online

 

Information

 

16. Kampagne: „Heimatland Erde“ für ein planetares Bewusstsein

17. Petition: Clean Clothes Kampagne fordert #PayYourWorkers 

18. Stellenangebot: 10 h/Woche für bedingungsloses Grundeinkommen

19. Freie Ernteanteile bei solidarischer Landwirtschaft LEGULA  

20. Nachhaltig reisen mit Yoalin (Youth Alpine Interrail)

21. Plattform „Bewusst kaufen – klimafreundlich leben“

22. COVID-19 WARUM? Jane Goodall erklärt Hintergründe

23. Kritischer Agrarbericht 2021: Welt im Fieber – Klima & Wandel

IN EIGENER SACHE

1) 1zu1-Vernetzungstreffen: Kleine EZA-Initiativen vernetzen sich, April/Mai, Online

Die 1zu1-Plattform vernetzt verschiedenartige Initiativen (Projekt-, Spenden- und Theoriegruppen) sowie Privatpersonen rund um das Thema Entwicklungszusammenarbeit (EZA). Im Zentrum stehen Informations- und Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung. Ziel ist die Stärkung der kleineren EZA-Initiativen. Das nächste Plattform-Treffen findet im April oder Mai statt. Lerne andere Initiativen kennen und stell deine eigene vor! Eingeladen sind alle an EZA Interessierten und alle kleinen EZA-Initiativen! Bei Interesse meldet euch einfach bei uns: 1zu1@nachhaltig.at  

Gefördert durch:

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

2) SOL-Graz: monatliche Online-Treffen, nächstes am Mi., 12.5., Online

Die SOL-Regionalgruppe Graz lädt weiterhin zu monatlichen Online-Treffen ein. Das nächste findet Anfang Mai statt. Wer an einem Austausch in der Gruppe interessiert ist, bitte einfach per Mail bei Waltraud Geber melden. Sie schickt dann euch dann den Link zum Online-Meeting. Beginn ist immer 17:30. Viel Spaß! Anmeldung: sol-graz@nachhaltig.at 

3) SOL-Symposium 2021: Programm fixiert! Nachhaltiger Lebensstil: gesund für mich – gut für die Welt, Sa., 29. - So., 30.5., Online

Wir freuen uns, euch das Programm des diesjährigen SOL-Symposiums vorzustellen. Alle Vorträge und Infos findet ihr auf der neuen Symposiums-Website. Das Symposium wird Online stattfinden. In diesem Jahr gibt es wieder spannende Vorträge und außerdem die Möglichkeit, sich in Kleingruppen via Zoom (Arbeitskreisen) auszutauschen. Die Diskussionen fließen in die abschließende Podiumsdiskussion ein.

Unser hochaktuelles Thema ist „Nachhaltigkeit und Gesundheit“. Wir wollen uns ansehen, inwiefern ein gesunder Lebensstil auch nachhaltiger ist, welchen Zusammenhang es zwischen Klima und Gesundheit gibt und wie wir aktiv für eine nachhaltige Zukunft sein und dabei auch gesund bleiben können. 

Besonders freuen wir uns über die diesjährige Kooperation mit der DorfUni und Greenskills. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Wir freuen uns auf ein spannendes SOL-Symposium 2021 mit euch!  

 

Gefördert durch:

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit 


4) „Ich habe genug“-Fernkurs NEU: Jetzt anmelden zur Klasse 30!

Nach einer umfassenden Evaluierung des „Ich habe genug“-Lehrgangs im Jahr 2020 wurde der „Ich habe genug“-Fernkurs (mit Mailgruppen und Zoom-Chats) erneuert und ergänzt. Die erste neue Klasse ist bereits in vollem Gange. Du willst dich zusammen mit anderen Interessierten in einer Klasse in 12 Lektionen mit vielfältigen Themen rund um das „GENUG HABEN“ beschäftigen? Dann melde dich gleich für die Klasse 30 des Fernkurses an. genug@nachhaltig.at Was die AbsolventInnen zu unserem Kurs sagen und alles rund um die „Ich habe genug“-Kampagne findet ihr auf der Website.

5) Neue Sendungen SOL on Air: „Gesundheit und Klima“ und „Konsumwende“

Zwei neue spannende Sendungen unserer Reihe SOL on Air im Freien Radio Freistadt gibt es jetzt zum Nachhören. Barbara und Kim beschäftigen sich in der ersten Sendung mit dem Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klima. Dazu hat Kim Ulli Weisz vom Institut für Soziale Ökologie interviewt. In der zweiten Sendung dreht sich alles um das Thema des aktuellen SOL-Magazins „Konsumwende“. In der Sendung hört ihr spannende Statements dazu von der IG Foodcoops, der Clean Clothes Kampagne, der Radlobby, dem Solarexperten Fred Ebner und Mario Sedlak, SOL-Vorstandsmitglied und SOL-Experte für Ökobilanzen.

Die Sendung könnt ihr wie immer kostenlos nachhören. Ihr könnt die Sendung übrigens auch als Podcast abonnieren! Kopiere einfach diesen Link in deinen Podcatcher: https://cba.fro.at/series/sol-on-air/feed

6) Abverkauf: SOL-Kalender 2021 „Kraft“ jetzt um die Hälfte! 

Den diesjährigen SOL-Kalender könnt ihr ab jetzt um nur 6 Euro bei uns bestellen. Obwohl wir uns bereits der Jahresmitte nähern, ist der SOL-Kalender noch immer ein tolles Geschenk für eure Lieben. Er vereint schöne Bilder, tiefgründige Weisheiten und Feiertage aller beteiligten Religionen. Mit dem Kauf unterstützt ihr außerdem die Arbeit von SOL. Den ganzen Kalender könnt ihr auch online ansehen.  

Bestellen könnt ihr den Kalender direkt im Shop, per Mail office@nachhaltig.at oder telefonisch 0680/208 76 51.  

VERANSTALTUNGEN

7) DorfUni Webinar: Klimaneutrale Nahversorgung und Nachhaltige Ernährung, Di., 13.4., Online

Mit der Coronakrise ist neben der Gesundheit auch die Versorgung mit Lebensmitteln stärker in die Öffentlichkeit gerückt. Die Sorge der Menschen um lebenswichtige Güter und die Notwendigkeit der Reduktion von Abhängigkeiten von weltweiten Handelsströmen wächst. Wir müssen das gegenwärtige Ernährungssystem regionaler gestalten und neben der Lebensmittelsicherheit besonders auf die Klimaverträglichkeit achten. Dieses Webinar soll Wissen über regionale Versorgungskreisläufe mit Lebensmitteln erzeugen sowie Erfahrungen eines kooperativen Ernährungssystems aus unterschiedlichen Regionen Österreichs teilen.

Das Bildungsangebot richtet sich an alle Menschen, die einen Anteil am Ernährungssystem haben - also an uns alle! Uhrzeit: 17:30-20:30. Zur Veranstaltung 


8) Vortrag: Volontariat oder Voluntourismus? Über Motive und Auswirkungen bei Freiwilligen und in den Zielländern, Fr., 16.4., Online

Vor allem in den letzten zwei Jahrzehnten erlebten Volontariate und Voluntourismus einen enormen Anstieg. Diese Freiwilligenarbeit wird in unterschiedlichen Bereichen, wie etwa im Sozialen, Umwelt- und Tierschutz oder Kultur- und Gesundheitssektor, und zum Großteil von Frauen geleistet. Doch helfen will gelernt sein! Der Online-Vortrag mit Nicole Wyszecki diskutiert die Konvergenzen und Divergenzen der Konzepte des Volontariats und des Voluntourismus. Er thematisiert, wieso junge Frauen internationale freiwillige Einsätze machen und welche Folgen und Auswirkungen diese haben - nicht zuletzt für die Zielländer. Eine Veranstaltung der Frauenhetz in Kooperation mit der Frauen*solidarität. Anmeldung bis 15. April an office@frauenhetz.at

9) Agenda 2030-Tagung für Städte und Gemeinden, Mo., 19.4., Online

Das Klimaschutzministerium, das Land Steiermark, der Österreichische Gemeindebund und der Österreichische Städtebund mit ihren steirischen Landesgruppen laden zu dieser zweiten Agenda 2030-Tagung ein. Die im Jahr 2019 begonnene Veranstaltungsreihe „Stadt und Land in die Zukunft denken“ wird mit dieser Tagung fortgesetzt. Standen beim ersten Mal die globalen Nachhaltigkeitsziele und ihre grundlegende Bedeutung für Gemeinden und Städte im Vordergrund, so wird nun von ersten Erfolgen erzählt, und Herausforderungen werden gemeinsam betrachtet. Uhrzeit: 10:00-16:30. Programm und Anmeldung

10) Webinar: Das Modell des Vereins „Das Grundeinkommen“, Di., 20.4., Online  

Derzeit ist das Bedingungslose Grundeinkommen in aller Munde. Was genau ist das eigentlich? Und wie unterscheidet es sich von der Mindestsicherung und anderen Sozialunterstützungen? Wie kann es finanziert werden? Während des Webinars können die TeilnehmerInnen der Diskussion live online zuhören und haben die Möglichkeit, über eine Chatfunktion Fragen zu stellen oder ihre Sichtweisen einzubringen. Uhrzeit: 19:00 - 20:30 Uhr. Zur Anmeldung 

11) Demo der Wiener Plattform Atomkraftfrei, Fr., 23.4., Wien

Anlässlich des Tschernobyl-Gedenktages im April ruft die Plattform zu einer Demonstration auf. Wer mag, bringt einen großen schwarzen Müllsack mit und alte Zeitungen, mit denen dann der Müllsack gefüllt wird. Drauf kommt noch ein Radioaktivitätszeichen, und dann wird der „Atommüll“ am Stephansplatz aufgetürmt. Der Weg der Demo führt über die Mariahilfer Straße bis zum Stock-im-Eisen-Platz/Stephansplatz. Dort findet von ca. 15:30 bis 16:30 die Schlusskundgebung statt. Die Veranstalter betonen, dass die Corona-Regeln eingehalten werden (Abstand, Masken).

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Christian Broda Platz (gegenüber dem Café Westend)

ACHTUNG: Eventuelle pandemiebedingte Änderungen bitte auf der Homepage nachsehen!

12) Greenskills-Lehrgang: Gemeinschaftlich Leben und Wirken, Beginn Fr., 30.4., Online

Aus Gemeinschaftsprojekten können wir gerade in diesen Zeiten der Verunsicherung und Krise einiges lernen. Das reicht von einer Kultur des Sharing bis zu Beiträgen für eine zukunftsfähige sozialere Gesellschaft und sogar für die Klimaziele. Anhand von beispielhaften Projekten werden auch die relevantesten Aspekte für ein gelingendes Miteinander und eine enkeltaugliche Zukunft besprochen. Um die Vernetzung all der Wandel-Aktiven zu fördern und die Teilnahme leistbarer zu gestalten, bietet greenskills für alle SOLis auf Anfrage die Teilnahme auch zum Solibeitrag bis zur Hälfte reduziert an! Alle Infos zum Lehrgang.


13) uniMind-Lecture: Warum Menschen kooperieren - neuronale und kognitive Erklärungsansätze, Mo., 3.5., Online 

Das Modell des Homo oeconomicus postuliert, dass das Entscheidungsverhalten des Menschen rational und auf Maximierung des Eigennutzes orientiert ist. Daraus eriebt sich der weitverbreitete Volksglaube, dass der Mensch primär „auf sich selbst schaut“ und bei seinen Entscheidungen die Bedürfnisse seiner Mitmenschen nur am Rande berücksichtigt.

Dem gegenüber stehen aber theoretische Modelle sowie eine Vielzahl an empirischen Daten, die zeigen, dass wir uns sehr wohl an altruistischen Motiven orientieren und oftmals sogar den ökonomischen Nutzen und die Bedürfnisse unserer Mitmenschen über die eigenen Bedürfnisse stellen. Vortragender ist Univ.-Prof. Mag. Dr. Claus Lamm, Institut für Psychologie der Kognition, Emotion und Methoden, Universität Wien, Uhrzeit: 15.30 – 17.00 Infos und Anmeldung.

14) GIVE-away-FEST: Schenken und Begegnen – auf gleicher Augenhöhe, So., 16.5., Wien

Gegenstände, die zum Verschenken beim GIVE-away-FEST mitgebracht werden, sollen funktionstüchtig, sauber und benutzbar sein. Sehr große Gegenstände wie Betten, Kästen und dergleichen bitte per Foto und Beschreibung anbieten, aber nicht mitbringen.

Alle zum Verschenken mitgebrachten Gegenstände, welche am Ende des GIVE-away-FESTes noch vorhanden sind, erhält ein KostNix-Laden.

Bitte um Anmeldung, wenn du mehrere Dinge und Gegenstände zum GIVE-away-FEST mitbringen willst (Platzreservierung!). Bis 14. Mai bei Reinhard Urban give-away-feste@nachhaltig.at  

Sollte es coronabedingt unsicher sein, ob das Fest stattfinden kann, bitte kurz vor dem Fest unbedingt auf der Website nachsehen.

15) Re-Use-Konferenz: Textilien im Fokus, Mi., 19.5., Online

Bei der heurigen österreichischen Re-Use-Konferenz von der ARGE Abfallvermeidung und RepaNet steht die Wiederverwendung von Textilien im Fokus. Der Termin wurde nun auf 19. Mai verschoben. Die Veranstaltung findet in einem Online-Format von 9:30 – 17:00 statt. Weitere Infos gibt’s bei RepaNet.

INFORMATIONEN

16) Kampagne: „Heimatland Erde“ für ein planetares Bewusstsein

SOL ist Partner der Kampagne für ein planetares Bewusstsein. Jeder und jede einzelne kann diese unterstützen! Spätestens der Globalisierungsschub der letzten Jahrzehnte hat alle Menschen auf allen Kontinenten und aller Nationen in komplexer Weise vernetzt und in eine unauflösliche Beziehung zueinander gebracht. So ist, ob wir das wollen oder nicht, eine irdische Schicksalsgemeinschaft entstanden. Es sind globale Probleme entstanden, die nur gemeinsam und auf planetarer Ebene gelöst werden können: Heimatland Erde. Mehr zum Konzept „Heimatland Erde“ des französischen Philosophen Edgar Morin und wie du die Kampagne unterstützen kannst, findest du auf der Website.  

17) Petition: Clean Clothes Kampagne fordert #PayYourWorkers

SOL fordert als Teil der Clean Clothes Kampagne von Modefirmen und Einzelhändlern, dass sie Löhne und Abfindungen sicherstellen und Arbeitsrechte respektieren. Millionen NäherInnen haben seit Beginn der Pandemie ihre Jobs verloren und massive Lohneinbußen hinnehmen müssen. Die Armutslöhne in der globalen Textilindustrie erlaubten schon vor der Krise keine Rücklagen für Notsituationen. Arbeitslosigkeit und ausbleibende Lohnzahlungen bedeuten nun für viele Menschen unmittelbar Hunger und Verschuldung. Hier kannst du die Petition unterschreiben.

18) Stellenangebot: 10 h/Woche für bedingungsloses Grundeinkommen

Der gemeinnützige Verein „das Grundeinkommen“ sucht eine engagierte Person für Büroarbeiten und Kommunikation. Du brennst für ein Bedingungsloses Grundeinkommen? Du möchtest mithelfen, dass es in Österreich bald ein BGE gibt? Dann bewirb dich und unterstütze den Verein bei der Vorbereitung des Volksbegehrens Grundeinkommen und der Europäischen Bürgerinitiative. Zur Ausschreibung 

19) Freie Ernteanteile bei solidarischer Landwirtschaft LEGULA

Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) ist ein Betriebsmodell, wo sich KonsumentInnen und ProduzentInnen zusammenschließen. Alle teilen sich die Verantwortung, das Risiko, die Kosten und die Ernte. Die landwirtschaftlichen Produkte werden nicht zum Marktpreis verkauft, sondern die KonsumentInnen entschließen sich dazu, einen landwirtschaftlichen Betrieb für eine ganze Saison über Mitgliedsbeiträge mitzufinanzieren. Im Gegenzug erhalten sie wöchentlich ihren Anteil an der Ernte: frische, vielfältige, saisonale, regional und fair produzierte Nahrungsmittel. Mehr zur SoLawi am Lebensgut Miteinander.  

20) Nachhaltig reisen mit Yoalin (Youth Alpine Interrail)

Umweltfreundlich die Alpen erkunden: das Projekt „Yoalin“ (Youth Alpine Interrail) ermutigt junge Menschen, im Sommer die Alpen zu entdecken. Bis zum 7. Mai 2021 können sich junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren für 100 „Yoalin-Tickets“ bewerben. Sie bestehen aus Bahn-Gutscheinen im Wert von 200 Euro und einer Serie an weiteren Benefits. Alle Details findet ihr hier.   

21) Plattform „Bewusst kaufen – klimafreundlich leben“

Die rundum erneuerte „Bewusst kaufen-Website“ des Klimaschutzministeriums bündelt alle konsumentenrelevanten Informationen zu den Themen nachhaltig Einkaufen, Konsumieren und Nutzen und bietet konkrete Empfehlungen und Orientierungshilfe für eine klimaschonende Lebensweise. Man findet Hintergrundwissen, eine Labeldatenbank und einen interaktiven Saisonkalender. Ziel der Initiative ist es, auf nachhaltige Konsumthemen aufmerksam zu machen und konkrete Handlungsalternativen aufzuzeigen.

22) COVID-19 WARUM? Jane Goodall erklärt Hintergründe

Jane Goodall warnt: Wir sind die erste Generation, die weltweite Katastrophen wie COVID-19 und Klimawandel hautnah erlebt. Wir sind die letzte, die sie in Zukunft verhindern kann. Also, stehen wir auf, ÄNDERN wir etwas. Im Denken, im Reden, im Handeln. In ihrer aktuellen Informationskampagne COVID-19 WARUM? erklärt Jane Goodall warum, es zu dieser Pandemie kommen konnte, was die Hintergründe sind und was ihr 5-Brennpunkte-Plan für den Wandel ist.    

23) Kritischer Agrarbericht 2021: Welt im Fieber – Klima & Wandel

Der Kritische Agrarbericht 2021 mit dem Schwerpunkt „Welt im Fieber – Klima & Wandel“ ist da. Die vielseitigen Themen reichen von Agrarpolitik und soziale Lage, Welthandel und Ernährung, Ökologischer Landbau, Produktion und Markt über Regionalentwicklung und Wald bis zu Tierschutz. Den Bericht könnt ihr entweder beim Verlag bestellen oder einzelne Artikel direkt online lesen.

 

Hinweis: Spenden an SOL sind seit April 2019 steuerlich absetzbar. Alle Infos zur Spendenabsetzbarkeit gibt es hier: www.nachhaltig.at/spenden


‍SOL – Menschen für Solidarität,

Ökologie und Lebensstil

Sapphogasse 20/1, 1100 Wien
Tel. 0680/208 76 51

DVR: 0544485

Datenschutzerklärung:

https://nachhaltig.at/datenschutz

Impressum und Offenlegung: https://nachhaltig.at/impressum/

Vom Newsletter abmelden mit E-Mail an: unsubscribe@nachhaltig.at

‍Besuch unsere Seite auf Facebook: