Newsletter

Gernot Neuwirth

Tätigkeit bei SOL: ist zur Zeit etwas eingeschränkt, siehe unten.

Etwas über mich: Ich habe 1979 mit Freund/innen aus der Anti-Atombewegung den österreichischen Zweig der Umweltorganisation FRIENDS OF THE EARTH (FOE) gegründet und dann zahlreiche Beiträge zu unserer Zeitung SOL verfasst und auch auf andere Weise im Verein mitgearbeitet. Meine Verpflichtungen als Lehrbeauftragter für Englisch und für Umweltpolitik an der Wirtschaftsuniversität und an anderen österreichischen und amerikanischen Universitäten ließen mir allerdings immer weniger Zeit für FOE.

Nach meiner Pensionierung wollte ich mich wieder verstärkt im Verein, der inzwischen seinen Namen auf SOL geändert hat, “einbringen“. Eine qualvolle Empfindlichkeit meiner Partnerin auf Elektrosmog, insbesondere auf WLAN und Handy, machte jedoch eine jahrelange zeitraubende Suche nach einem strahlenarmen Wohnsitz erforderlich, die erst vor kurzem von Erfolg gekrönt war. Wir haben auch viel über die beiden dunklen Seiten (unmittelbare Sensibilität / Spätfolgen) von WLAN, Handy & Co recherchiert. Unsere Überzeugungsarbeit stößt jedoch bei nicht wenigen – leider auch „grünen“ – Mitmenschen auf eine Mauer aus Spott, Feindseligkeit und im besten Fall milde Skepsis.

Meine Motivation zur Mitarbeit bei SOL:  ist hoch, denn SOL leistet nach wie vor wichtige Arbeit im Bereich der Bewusstseinsbildung für Anliegen der Ökologie und Solidarität. Sie wäre noch höher, wenn ich bei SOL mehr Engagement zum Thema Elektrosmog fände.


Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil