Newsletter

Symposium: Giftfreier Lungau – bienenfreundliche Region

Unmengen von verschiedenen Giften werden auf unsere Nahrungsmittel ausgebracht, so werden z.B. Äpfel bis zu 35x pro Saison gespritzt. Diese Gifte machen nicht nur die Umwelt kaputt, sondern sind auch für die KonsumentInnen bedenklich. Ist es möglich, den Biosphärenpark Lungau als giftfreie Region auszurufen? Können wir auf alle diese Pestizide verzichten? Wie gefährlich sind diese Gifte? Welche Umsetzungsmöglichkeiten es gibt, diskutieren wir beim Lungauer Herbstsymposion 2018 am Biohof Sauschneider.

Freitag 19:30: Film „Das Wunder von Mals“, anschließend Diskussion mit Regisseur Alexander Schiebel. Unglaubliche 76 % der Bevölkerung entschieden sich bei einer Volksabstimmung in Mals (Südtirol) für ein Pestizidverbot auf dem Gemeindegebiet.

Samstag 13:30: „Unser tägliches Gift – die unterschätzte Gefahr“ (Johann Zaller, Agrarökologe an der Uni Wien). Wo liegt das Problem? Was sind die Folgen für Natur und Mensch? Wo liegt die Lösung des Problems?

Danach: „Förderung der Artenvielfalt in Gemeinden“ (Dominik Linhard, GLOBAL 2000). Am Beispiel des Projektes „Bienenfreundliche Gemeinde“ wird erläutert, welche Maßnahmen auf Gemeindeebene möglich sind, um dem voranschreitenden Verlust der Artenvielfalt entgegenzuwirken.

19:30: Podiumsdiskussion „Giftfreie Region Lungau? Wie ist eine Umsetzung möglich?“ (Johann Zaller, Dominik Linhard, Regionalverband Lungau, Alexander Schiebel, Malser Initiative)

Sonntag ab 9:00: Symposions-Brunch „Essen wir uns eine bienenfreundliche Landschaft!“

Mehr dazu auf www.nachhaltig.at/lungau18.pdf.

Ort: Biohof Sauschneider, St. Margarethen. Infos und Anmeldung: Liesi und Peter Löcker, lungau@nachhaltig.at, 06476 297.

(Foto: Gunther Naynar)



zu allen Beiträgen

Ein solidarischer, ökologischer Lebensstil